Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
UN Gefahrgut Big Bag 90 x 90 x 105 cm, Asbestaufdruck 1-seitig, Einfüllschürze, HDPE-Inliner
UN Gefahrgut Big Bag 90 x 90 x 105 cm, Asbestaufdruck 1-seitig, Einfüllschürze, HDPE-Inliner
▪ SF 6:1 ▪ Material: UV-stabilisiertes Polypropylen-Gewebe ▪ unbeschichtet ▪ 4 Hebeschlaufen 25 cm freie Länge ▪ Einfüllschürze zum Zubinden ▪ Boden geschlossen ▪ UN-Gefahrgut-Zulassung 13H3Y: unbeschichtetes Polypropylen mit PE-Inliner...
ab CHF 13.57 *
UN Gefahrgut Big Bag 90 x 90 x 110 cm, Einfüllschürze, LDPE-Inliner, SWL 1.000 kg
UN Gefahrgut Big Bag 90 x 90 x 110 cm, Einfüllschürze, LDPE-Inliner, SWL 1.000 kg
▪ SF 6:1 ▪ Material: UV-stabilisiertes Polypropylen-Gewebe ▪ unbeschichtet ▪ Traglastprüfung gemäß DIN EN ISO 21898 ▪ 4 Hebeschlaufen 25 cm freie Länge ▪ Einfüllschürze zum Zubinden ▪ Boden geschlossen ▪ UN-Gefahrgut-Zulassung 13H3Y:...
ab CHF 13.57 *
UN Gefahrgut Big Bag 90 x 90 x 110 cm, Einlaufstutzen, HDPE-Inliner, SWL 1.000 kg
UN Gefahrgut Big Bag 90 x 90 x 110 cm, Einlaufstutzen, HDPE-Inliner, SWL 1.000 kg
▪ SF 6:1 ▪ Material: UV-stabilisiertes Polypropylen-Gewebe ▪ unbeschichtet ▪ Traglastprüfung gemäß DIN EN ISO 21898 ▪ 4 Hebeschlaufen 25 cm freie Länge ▪ Einlaufstutzen 40 x 50 cm zum Zubinden ▪ Boden geschlossen ▪ UN-Gefahrgut-Zulassung...
ab CHF 12.14 *

Das Produktportfolio der Gefahrgut Big Bags

Die Gefahrgut Big Bags oder Big Bags für Asbest lassen sich optimal für die Befüllung und den Transport von Gefahrgut einsetzen, dabei müssen die Güter allerdings nach GGVS/ADR klassifiziert sein. Dafür gibt es entsprechende Aufdrucke, die explizit vor dem Inhalt warnen. Zudem haben sie eine UN-Zulassung und sind damit für den Transport toxischer oder krebserregender Stoffe zertifiziert. Das Portfolio der Gefahrgut Big Bags umfasst:

• Verschlussart: Gefahrgutbehälter müssen staubdicht verschlossen sein, damit nichts nach außen dringt – darum sind die Modelle stets mit einer Einfüllschürze zum Zubinden versehen, der Boden ist meist geschlossen.
• Einlaufstutzen: Einige Varianten sind mit einem praktischen Einlaufstutzen versehen, damit Bauschutt und ähnliches schnell und einfach eingefüllt werden kann. Dabei lässt sich der Stutzen zubinden.
• Hebeschlaufen: Mit vier Hebeschlaufen lässt sich der Big Bag unkompliziert transportieren.
• Innenfolie: Die Inliner können aus zwei unterschiedlichen Materialien bestehen. Zum einen gibt es LDPE-Inliner, die eine geringe Dichte bei einer hohen Reißfestigkeit aufweisen. Zum anderen können Sie zu HDPE-Inlinern greifen, die eine höhere Dichte und eine noch größere Robustheit aufweisen und damit größere Traglasten stemmen.
• Tragkraft (SWL): die Gefahrgut Big Bags haben eine SWL von 1.000 kg.
• Material: Hergestellt sind die Big Bags für Gefahrgut aus UV-stabilisiertem Polypropylen-Gewebe, meist sind sie unbeschichtet.
• Gefahrgutzulassung: Hier besteht die UN-Gefahrgutzulassung 13H3Y, was unbeschichtetes Polypropylen mit PE-Inliner der Verpackungsgruppe II (gefährliche Stoffe) ausweist.
• Sicherheitsfaktor: Mit 6 zu 1 ist die Ausfallrate besonders gering.
• Aufdruck: Ob Gefahrgut oder Schadstoffe wie Asbest – entsprechende Aufdrucke müssen immer vorhanden sein. Auch den Inhalt ausweisende Symbole sowie die Gefahrgut-Kennzeichnung muss von außen auf einen Blick zu sehen sein.

Im Unterschied zu den Gefahrgut-Behältnissen ist der KMF-Sack speziell für die fachgerechte Entsorgung von Mineralwolle geeignet. Die LDPE-Säcke hingegen eignen sich optimal als Entsorgungssäcke mit einer hohen Belastbarkeit, ob auf der Baustelle oder im Handwerksbetrieb.

Was machen Gefahrgut Big Bags aus?

Der Transport von Gefahrgut unterliegt genauen Bestimmungen, die vor allem bei der Verpackung eingehalten werden müssen. Um einen für Mensch und Umwelt sicheren Transport zu gewährleisten, sind Containerbags und Big Bags für Gefahrgut nicht nur besonders robust und können luftdicht verschlossen werden, sie sind zudem speziell klassifiziert. Sie tragen die spezifischen Aufdrucke mit Warn-Emblem und den UN-Kennzeichnungen. Internationale Regelungen determinieren den Transport von Gefahrgut und diesen unterliegen auch Herstellerprozess sowie weitere Eigenschaften und Anwendbarkeit der Big Bags. Die UN-Gefahrgutzulassung ist immer sichtbar aufgedruckt.

Für welche Branchen eignen sich Gefahrgut Big Bags?

Relevant sind diese Big Bags vor allem in der Baubranche, da Gefahrgut wie Asbest oder Mineralwolle dort vor allem bei Sanierungen häufig vorkommen. Sie sind als Ein- oder Mehrweg-Modelle verfügbar.

Marken & Qualität bei Gefahrgut Big Bags

ASUP führt ausschließlich die Eigenmarke mit einem hundertprozentigen Qualitätsversprechen. Dabei werden die entsprechenden Richtlinien für den Transport von Gefahrstoffen in jeder Hinsicht eingehalten, achten Sie dabei auch auf die Klassifizierung:

Verpackungsgruppe II

gefährliche Stoffe

Verpackungsgruppe III

weniger gefährliche Stoffe

ASUP als bester Partner für Big Bags

ASUP steht für eine 20-jährige Expertise und kompetente Mitarbeiter beraten Sie umfassend in Sachen Transport von Gefahrgut und den entsprechenden UN-Bestimmungen sowie der Anwendung der Big Bags für Gefahrgut. Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie eine E-Mail. Selbstverständlich können Sie auch einen Termin vereinbaren und ein fachkundiger Mitarbeiter berät Sie und Ihr Team direkt vor Ort – vertrauen Sie auf jahrelange Erfahrung!

 

Zuletzt angesehen
Kundenservice